Sechs gute Gründe, mit Beckenbodentraining zu starten
Lesen und sofort loslegen!

Dieser wichtigen Muskulatur widmen wir häufig zu wenig Aufmerksamkeit. Wir nennen Ihnen sechs gute Gründe für ein regelmäßiges Beckenbodentraining. Wenn Sie mindestens einen dieser Faktoren mit "Ja, kenne ich!" beantworten können, sollten Sie jetzt mit einem Übungsprogramm starten!
Sechs gute Gründe, mit Beckenbodentraining zu starten
Die Muskulatur unseres Beckenbodens übernimmt fundamentale Aufgaben in unserem Körper . Sie sorgt für eine aufrechte Haltung, eine vertiefte Atmung und einen guten venösen Rückstrom des Bluts aus den Beinen. Ein kräftiger Beckenbodenmuskel verhindert Inkontinenzprobleme und gibt uns neben dem körperlichen auch psychischen Halt. In ihm wurzelt die Vitalenergie des menschlichen Körpers, er stärkt unser Selbstwertgefühl und Körperempfinden und gibt uns innere Sicherheit. Wenn Sie mindestens einen folgenden Faktoren mit "Ja, kenne ich!" beantworten können, sollten Sie jetzt mit einem Übungsprogramm starten!

Bindegewebsschwäche
Wenn Sie wissen, dass in Ihrer Familie eine möglicherweise ererbte Bindegewebsschwäche vorkommt, sollten Sie schon früh mit dem Beckenbodentraining beginnen. So können Sie Problemen schon im Vorfeld aus dem Wege gehen!

Druckbelastungen
Jeder Druck von oben belastet den Beckenboden stark. Das kann schon häufiges Husten sein, aber gerade das Heben und Tragen schwerer Lasten tut einem nicht trainierten Beckenboden gar nicht gut! Auch Asthmatiker sollten regelmäßiges Beckenbodentraining in ihren Tagesablauf einbauen!

Hormonelle Schwankungen
Während und nach den Wechseljahren kann die natürliche Hormonumstellung bzw. Hormonschwankungen zu einer Beckenbodenschwäche führen.

High Heels
So schön sie auch sind - das häufige Tragen hoher Schuhe kann sich negativ auf Wirbelsäule und Beckenboden auswirken. Wir neigen auf hohen Schuhen zum Hohlkreuz, den die Hauptlast liegt auf dem Vorfuß. Unser Beckenboden ist in dieser Haltung eher "lasch" und nicht funktionsfähig.

Übergewicht
Übergewicht und Adipositas können unseren Beckenboden schwächen. Zu viel Gewicht lastet auf ihm, zudem weist er häufig einen schlechten Muskeltonus auf.

Schwangerschaft & Geburt
Natürlich stellen diese Situationen im Leben einer Frau eine besondere Belastung für unseren Beckenboden dar. Bei der Geburt kommt es zu einer enormen Dehnung des Gewebe. Ein schwacher Beckenbodenmuskel mit gedehntem Muskelbandsystem verursacht Rückenschmerzen und Inkontinenzprobleme, kann später sogar zu einem Gebärmuttervorfall führen.

Bei TELE-GYM gibt es zahlreiche praktische Übungen, mit denen Sie Ihren Beckenboden trainieren, vitalisieren und dauerhaft in bestem Zustand erhalten können. 

Beckenbodentraining
TELE-GYM 34 DVD mit Divo G. Müller
19,90 €*
Erleben Sie am eigenen Körper, wie heilsam es ist, das Spannungsnetzwerk Beckenboden aktiv aufzubauen.
Mein Beckenboden-Workout
DVD mit K. Werner & J. Wetterau
19,99 €*
leicht verständliche Übungen!
Beckenboden-Training
Buch & Audio-CD
19,99 €*
Eine Gebrauchsanweisung für Ihren Beckenboden plus Übungen zur Integration in den Alltag!
Ganz Mann - Beckenbodentraining
für Männer Buch
14,99 €*
Ganz fit - das Beckenboden-Training für mehr Potenz und Kontinenz
Yogatherapie für den Beckenboden
DVD mit Ursula Karven
19,90 €*
Kraft & Geschmeidigkeit durch Pilates
TELE-GYM 27 DVD mit Christiane Reiter
19,90 €*
Für mehr Ausstrahlung, mehr Körperbewusstsein und mehr Freude am eigenen Körper!
Yoga Pilates 50 Plus
TELE-GYM 37 DVD mit Yvonne Haugg
19,90 €*
Eine Kombination aus klassischen Pilates-Übungen, kraftvollen Yoga-Asanas und Dehnübungen.
Newsletter-Bild

Newsletter abonnieren!