03.07.2020 | Sommerdrinks mit einem gesunden Schuss Wellness!

Wer ins Schwitzen kommt, braucht Flüssigkeit. Zwei bis drei Liter sollten wir laut ärztlicher Empfehlung täglich trinken. Die Flasche Mineralwasser in der Handtasche oder im Sportbag für alle Fälle sollte immer dabei sein. Manche trinken dann aber erst, wenn der Mund schon staubtrocken und der Durst kaum mehr auszuhalten ist. Gerade beim Sport wird das Trinken oft vergessen, warnen Sportwissenschaftler. Leistungsabfall, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche können die Folgen sein. Am besten ist es, regelmäßig über den Tag hinweg zu trinken.
 
[mehr...]

26.06.2020 | Gesund gärtnern und dabei den Rücken schonen

Die Sonnenstrahlen locken uns ins Freie und viele Hobby- und Kleingärtner wissen: Gartenarbeit sorgt für gute Laune. Die Bewegung an der frischen Luft tut gut und über das Säen, Zupfen, Anlegen und Ernten lässt sich der Stress aus Job und Alltag schnell vergessen. Doch der volle Einsatz im Grünen kann selbst dem gesündesten Rücken zu schaffen machen. Das Arbeiten in gebückter Haltung sowie das Heben und Tragen schwerer Gegenstände gehen auf Gelenke, Muskeln und ins Kreuz. Mit diesen Tipps lassen sich Rückenbelastungen bei der Arbeit im Garten vermindern.
 
Auf die Haltung kommt es an
Bei der Auswahl der Gartenwerkzeuge sollten bevorzugt solche ausgewählt werden, die Ihnen ein Arbeiten in aufrechter Haltung ermöglichen. Die wichtigste Regel für ein rückenschonendes Gärtnern heißt: Haltung bewahren! Jede Möglichkeit, Arbeiten in aufrechter, stehender oder gehender Haltung auszuführen, sollte genutzt werden, z. B. beim Bearbeiten des Bodens mit Hacke oder Schaufel. Werkzeuge mit einem langen Stiel von etwa 30 bis 35 Millimeter Durchmesser sorgen dabei für eine optimale Kraftübertragung. Je mehr verstellbare Griffe und Greifmöglichkeiten ein Gartenwerkzeug bietet, desto besser kann es seinem Nutzer oder seiner Nutzerin gerecht werden. Wenn es dann an das Unkrautzupfen oder die Bepflanzung des Beets geht, nicht dauerhaft vornübergebeugt oder gebückt arbeiten, besser auch mal in die Knie gehen und bei längeren Arbeiten Knieschoner oder ein Kissen benutzen. Auch im Knien sollte der Rücken möglichst aufrecht bleiben. Dabei regelmäßig Arbeitshaltungen und Tätigkeiten wechseln. Das vermeidet einseitige Belastungen.

Heben und Tragen: So geht's richtig
Beim Heben und Tragen schwerer Kübel, Säcke oder Setzlinge hilft die richtige Technik, Rückenbelastungen zu vermindern: mit leicht gespreizten Beinen in eine ausbalancierte Hockstellung gehen, die Last nahe zum Körper nehmen und den Rücken gerade stellen. Zum Anheben Rücken-, Bauch-und Gesäßmuskeln anspannen und aus den Beinen heraus aufrichten. Der schwere Gegenstand sollte nah an den Körper gedrückt und so an den Bestimmungsort getragen werden. Dabei auch hier den Rücken vorzugsweise aufrecht halten. Bei Gießkannen und Schubkarren gilt: nicht zu schwer befüllen, lieber öfter gehen.

Lockerung für den Rücken
Wer fleißig im Garten gearbeitet hat, sollte sich auch Pausen gönnen - und diese z. B. für Lockerungsübungen nutzen. Tolle Rückenübungen finden Sie bei TELE-GYM in der Kategorie Rückentraining.
 

19.06.2020 | Wasser und Yoga – die Energielieferanten für den Sommer!

Wasser kann wahre Wunder bewirken. Bereits die Römer setzten auf die heilende Wirkung von Wasser und ließen riesige Thermen bauen. Wasser bringt den Kreislauf in Schwung, fördert die Durchblutung und ist ein hervorragendes Heilmittel.
 
[mehr...]

10.06.2020 | Die Füße als Spiegel der Gesundheit

Zeigt her eure Füße…! Unklare chronische Leiden, Hauterkrankungen, Atemwegsbeschwerden. An unseren Füßen lässt sich ablesen, was sich emotional, physisch und organisch in unserem Körper abspielt. Krankheiten können wir im Wortsinne „an der Wurzel packen“ und erfolgreich behandeln. Unsere Füße zeigen uns Warnsignale, die es zu erkennen und richtig deuten gilt. Dann finden wir wieder in unsere innere Mitte zurück und leben im Einklang mit unseren inneren Bedürfnissen.
[mehr...]

05.06.2020 | Die sechs Schlüssel zur Wunschfigur

Worauf haben wir uns während der Corona-Zeit Abend für Abend gefreut? Ein richtig leckeres Abendessen, vielleicht noch einen Schluck Wein dazu – Genuss pur! Richtig so, aber jetzt sitzt das eine oder andere Fettpölsterchen ganz gemütlich auf unserer Körpermitte fest. Was tun? Diät? Da werden stets wahre Wunder versprochen, aber was hilft wirklich? Sechs ganz einfache Verhaltensänderungen helfen Ihnen dabei, Ihr dauerhaftes Wunschgewicht zu erreichen.
 
[mehr...]

29.05.2020 | Gute Neuigkeiten für Ihren Rücken

Bei 95 % aller Menschen, die an Rückenschmerzen leiden, sind keine Veränderungen am Skelett festzustellen. In anderen Worten bedeutet das, es handelt sich um Verspannungen der Muskulatur die Schmerzen verursachen. Es sind also noch keine Schädigungen an der Wirbelsäule zu erkennen. Warum sind das gute Neuigkeiten? Dieses Wissen macht ganz deutlich, dass wir aktiv gegen Rückenschmerzen vorgehen können.

 
[mehr...]

20.05.2020 | Gesunde Haut im Sommer – unsere Tipps für einen natürlichen Sonnenschutz

Die Laune steigt, das Herz hüpft vor Freude und die Cabriofahrer falten unisono ihre Autodächer nach hinten, wenn die Sonne vom Himmel knallt. Die Wärme und das Licht tun gerade so richtig gut auf der Haut. Möchte man doch nichts lieber als stundenlang Bikini- oder Badehosenbekleidet unter dem warmen Planeten brutzeln. Doch Vorsicht, die UV-Strahlen sind jetzt schon sehr intensiv! Wie aber können wir unsere Haut nicht nur gut, sondern auch gesund an die Sonne gewöhnen und vor schädlicher UV-Strahlung zu schützen?

[mehr...]

15.05.2020 | Gehirngesund durch Bewegung

Sport ist kein lustiges Hobby, Sport ist Ihre Lebensversicherung! Körperliche Anstrengung lässt neue Nervenzellen wachen, Sport macht intelligenter und glücklicher. Sport heilt sogar Entzündungen, reduziert Stress und lässt uns besser schlafen. Je mehr Sport, umso besser die heilende Wirkung. Sport hat die höchste Priorität für jeden, der gesund bleiben und für alle, die wieder gesund werden möchten.
[mehr...]

08.05.2020 | Gymnastik und Muskelaufbau statt Schmerzmitteln bei Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer eins, und zu gerne werden Medikamente und Spritzen gegeben. Allerdings häufig mit fraglicher Wirkung: Es wird das Symptom, nicht unbedingt die Ursache bekämpft. Man muss dem Rückenschmerz etwas entgegensetzen, das nicht abhängig macht, sondern tatsächlich hilft, das Problem in den Griff zu bekommen. Der beste Rat: Gezielte Gymnastik an mindestens 2 Tagen pro Woche.
 
[mehr...]