21.02.2019 | Essen gegen Stress – 10 Tipps für mehr Energie

Ein Hamburger im Laufschritt, ein Schokoriegel zwischen zwei Terminen – wer unter Stress isst, schadet seinem Körper. Wir haben zehn Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihnen zeigen wie Sie Ihrem Körper mit Ihrer Ernährung Gutes tun und ganz nebenbei zu mehr Gelassenheit finden.
 
[mehr...]

15.02.2019 | Trinken Sie genug?

Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Müdigkeit und Gedächtnisverlust. Die Ursache dieser Beschwerden liegt häufig darin, dass wir viel zu wenig trinken. Wenn unser Gehirn, das zu fast 95 Prozent aus Wasser besteht, mit zu wenig Flüssigkeit versorgt wird, sendet es Schmerzsignale aus, um den Mangel anzuzeigen. Deshalb sollten Sie bei auftretenden Kopfschmerzen zunächst einmal an einen möglichen Wassermangel denken.
[mehr...]

08.02.2019 | Mehr Bewegung für gesunde Gelenke

Bewegung hilft bei der Bewältigung von Gelenkschmerzen und Ihr gesamter Organismus profitiert! Die Pfunde purzeln leichter und bei Arthrose wirkt sanfte Bewegung besonders gut dem Knorpelverschleiß entgegen. Die Kunst besteht darin, das richtige Maß von Aktivität und Ruhe zu finden.
 
Wenn Bewegungen potenziell schmerzen, möchte man sie nach Möglichkeit vermeiden. Die Angst, Gelenke überzustrapazieren oder durch falsche Bewegungen Krankheitsschübe auszulösen, ist jedoch fatal und bewirkt oft das Gegenteil. Steife Gelenke werden durch Schonung noch unbeweglicher und schmerzhafter, weil die gelenkführenden Muskeln und Faszien dadurch verhärten und verkümmern. Inaktivität ist deshalb Gift - mit einer Ausnahme: Im akuten Krankheitsschub, wenn die Gelenke schmerzhaft geschwollen sind, sollten Sie ihnen Ruhe gönnen. Steigern Sie die Belastung dann erst langsam wieder.

6 gute Gründe für mehr Bewegung
1. Die Gelenkschmiere, die den Knorpel nährt, verteilt sich besser.
2. Beanspruchung stabilisiert die Knochen -Inaktivität fördert den Knochenabbau.
3. Ausdauertraining kann laut Studien sogar Schmerzen mindern.
4. Ausdauersport verbessert die Leistungsfähigkeit und wirkt nachweislich der Erschöpfung bei Rheuma entgegen.
5. Geeignete Kraftübungen steigern die Beweglichkeit bei Alltagstätigkeiten.
6. Regelmäßige Bewegung, besonders Krafttraining, wirkt gegen den Muskelabbau, der ab dem 30. Lebensjahr beginnt. Muskeln erhöhen den Grundumsatz und halten dadurch schlank.

Krankengymnastik und Co.
Rheumafunktionstraining und Krankengymnastik fördern die Gelenkigkeit, lindern Schmerzen, lösen Verspannungen und kräftigen die Muskulatur. In schub-freien Phasen wirken sie wie lästige Zeiträuber, aber das Engagement lohnt sich! In der Ergotherapie lernt man zudem, wie man alltägliche Aktivitäten möglichst gelenkschonend ausführt.

Sport in Eigenregie
Bei der Auswahl, welcher Sport für Sie persönlich empfehlenswert ist, kann Ihr Arzt oder Physiothera-peut Sie beraten. Im Vordergrund steht die Frage: Was gefällt Ihnen selbst? Bewegung soll schließlich Freude machen - wer sich widerwillig zum Training quält, wird nicht lange dabeibleiben. Grundsätzlich empfehlenswert sind Sportarten, die die Gelenke nicht übermäßig belasten, wie leichtes Krafttraining an Geräten nach einem individuellen Aufbauplan. Moderates Ausdauertraining - etwa Walking, Radfahren oder Tanzen - kräftigt zusätzlich Herz und Lunge. Lieben Sie das Gefühl, sich vom Wasser tragen zu lassen? Aqua-Pilates oder Wassergymnastik trainieren Muskulatur und Koordination, beides ist schonender als Brustschwimmen. Wer seine Koordination verbessern und zugleich durch die bewusste Atmung entspannen möchte, für den sind Sportarten mit langsamen, fließenden Bewegungen wie Tai Chi, Qigong oder Yoga ideal. Empfehlenswert gerade für Gelenkpatienten ist zudem das relativ neue Faszientraining.

Tipps für den sportlichen (Wieder-)Einstieg
Nach jahrelanger Sportabstinenz einmal beim Hausarzt durchchecken lassen (Blutdruck, Belastungs-EKG und Co.).
In gute Ausrüstung investieren: Gönnen Sie sich bequeme und hübsche Sportbekleidung, die Sie gern anziehen!
Bei Bedarf Mitstreiter suchen, etwa in Rheuma- oder Herzsportgruppen.
Sporttermine verbindlich im Kalender eintragen.
Leistung allmählich steigern: erst öfter, dann länger, dann intensiver trainieren.
Fortschritte motivieren - halten Sie Erfolge in einem Tagebuch fest!

Wie oft und wie lange bewegen?
Regelmäßige kleine Aktivitäten sind hilfreicher als eine sportliche Großaktion am Wochenende, nach der Sie sich völlig erschöpft fühlen. Täglich 30 Minuten gezielte Bewegung - etwa ein zügiger Spaziergang - bilden eine solide Basis für Ihre Gesundheit. Nutzen Sie zudem die vielen Möglichkeiten, im Alltag den Stoffwechsel auf Trab zu bringen: etwa mehr Rad fahren, die Treppe nehmen statt des Aufzugs. Doppelt gut ist Bewegung an der frischen Luft, denn sie schützt vor Infekten, und im Sommer füllen wir dabei die Vitamin-D-Speicher auf: großartig für die Stabilisierung von Knochen, Stoffwechsel und Körperabwehr - und für das innere Gleichgewicht.

Seine Übungen regelmäßig zu turnen erfordert Selbstdisziplin. Am besten, Sie machen sie zum Ritual: zum Beispiel mit einer Tasse Tee und Sport den neuen Tag begrüßen oder ihn mit einer Kombination aus Gymnastik und Entspannungsübungen beschließen.

Viele alltagstaugliche Mittel und Rezepte, die Ihnen helfen, Ihre Gelenke wieder auf Vordermann zu bringen finden Sie in dem Buch „Die Ernährungsdocs – Starke Gelenke“
 
Foto: Julien Christ/ pixelio.de
 

31.01.2019 | Bewegen Sie sich genug?

Wenn Ihnen z.B. das Treppen steigen schwer fällt, wenn Sie nach ein paar hundert Metern Gehen außer Puste sind, wenn Sie keine 15 Sekunden auf einem Bein stehen können, ohne sich festzuhalten und einen Purzelbaum zu schlagen unmöglich geworden ist, dann spüren Sie die ersten Anzeichen für Bewegungsmangel!
 
[mehr...]

25.01.2019 | Achtsam abnehmen - entspannt und genussvoll!

Wiegen Sie zu viel? Haben Sie es schon erfolglos mit Diäten und Kalorienzählen probiert? Dann wird es höchste Zeit, einen neuen Weg zu gehen. Die Tür, die zum Wunschgewicht führt geht nach innen auf, denn alle äußeren Maßnahmen greifen zu kurz. Die Achtsamkeit ist der Zauberschlüssel, der diese Tür öffnet. Im Gegensatz zu Diäten engt der Weg der Achtsamkeit Sie nicht ein. Im Gegenteil: Er gibt Ihnen die Möglichkeit, eigene Erfahrungen zu sammeln, neue Einsichten zu gewinnen und wieder mehr Freude am Essen (und vielleicht sogar am Leben!) zu finden.
 
[mehr...]

18.01.2019 | Fußschmerzen? Nein Danke!

Die Füße spielen in unserem Leben die tragende Rolle: Mit ihnen laufen wir, sie tragen uns bergauf, bergab und geradeaus, sie erlauben uns Luftsprünge. Im Laufe unseres Lebens müssen unsere Füße ganz schön viel mitmachen und das fordert seinen Tribut.
 
[mehr...]

11.01.2019 | Lichtblicke - Bye bye Winterblues

In den Sonnenstudios geht es in trüben Zeiten zu wie samstags bei Aldi. Im Januar ist die Auslastungsrate am größten. Weil dort kein Schatten auf die Seele fällt. Unsere Tipps für sonnige Zeiten im Winter sind hautfreundlich, gesund und effektiver.
 
[mehr...]

02.01.2019 | Kleine Fitness-Rituale für jeden Tag

Der Start ins neue Jahr ist - wie immer - mit vielen guten Vorsätzen gepflastert: Weniger essen, Stress vermeiden, mehr Zeit für mich und - ganz wichtig! - mehr Bewegung. Wer sagt denn, dass man Sport nur im Studio betreiben kann? Wir haben die besten Tipps für jeden Tag zusammengestellt - kleine Übungen, die Sie ganz unkompliziert in Ihren Alltag einbauen können:
[mehr...]