Anmelden
Warenkorb (0)

19.01.2018 | Einfach gut leben - Tipps für jeden Tag

Gesunde Ernährung und mehr Bewegung gehören zusammen! Schon kleine Änderungen haben große Wirkung auf unsere Leistung und unser Wohlbefinden. Fangen Sie einfach an - heute!
 
[mehr...]

12.01.2018 | Abnehmen und den Jojo-Effekt vermeiden

Essen heißt genießen. In unserer Welt ist Genuss allerdings zum Überfluss geworden und das macht viele von uns auf Dauer dick und krank. Um unser Wohlfühlgewicht zurückzuerlangen, müssen wir wieder lernen, wie sensationell gut gesunde, wenig verarbeitete Zutaten schmecken können. Dazu noch ein regelmäßiges Workout und blicken Sie wieder gerne in den Spiegel!
[mehr...]

04.01.2018 | Motivationstipps: Warum wollen wir Sport treiben und uns mehr bewegen?

Warum eigentlich sollen wir uns immer mehr bewegen und Sport treiben, obwohl wir dazu so häufig keine Lust oder keine Zeit haben, es viel zu anstrengend ist und wir uns nicht plagen möchten? Der Hauptgrund: Wir müssen unseren Körper bewegen. Wir sind zum Laufen, Springen, Schieben, Ziehen, Beugen, Heben geschaffen. Über Jahrtausende mussten wir keinen Sport treiben, denn die Arbeit, die wir zum Überleben verrichten mussten, war Bewegung genug. Aufzüge, Autos, Computer, Schreitische - all das trägt dazu bei, dass wir uns nur noch stillhalten. Dabei ist unser Körper eine Maschine, die in Bewegung gehalten werden muss, um intakt bleiben zu können.
[mehr...]

15.12.2017 | Das TELE-GYM Weihnachtsmenü

Weihnachten steht vor der Tür – wissen Sie schon, was es an den Feiertagen zu essen geben wird? Bewirten Sie eine große Runde oder bleiben Sie unter sich? Gibt es jedes Jahr das Gleiche oder lieben Sie die Abwechslung? Wenn Sie sich noch nicht entschieden haben und noch eine Anregung suchen, dann haben wir genau das Richtige für Sie: Ein Weihnachtsmenü, das Sie nicht nur sehr gut vorbereiten, sondern auch bestens an die Anzahl der Esser anpassen können. Unser Festessen für 4 Personen besteht aus natürlichen Zutaten ohne Zusatzstoffe und der Genuss kommt auf gar keinen Fall zu kurz!
 
[mehr...]

08.12.2017 | Stressfrei einkaufen

Was rund ums Jahr vielen von uns durchaus Freude macht, empfinden wir kurz vor Weihnachten als Stress - das Einkaufen. Ein Drittel aller Europäer umgeht Einkaufsstress inzwischen durch Online-Shopping. Andere meiden Supermärkte und weichen um des Wohlfühlfaktors willen auf Wochenmärkte, kleine Lebensmittelläden und Spezialitätengeschäfte aus. Wir haben ein paar Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihnen beim Einkaufen helfen:
 
 
Verschnaufpause
Dank Internet können wir nach Belieben rund um die Uhr und täglich konsumieren. Um sich und Ihrem Geldbeutel eine Verschnaufpause zu verschaffen, sollten Sie mindestens einen einkaufsfreien Tag pro Woche einplanen. Trauen Sie sich auch ohne Portemonnaie aus dem Haus!
 
Einkaufen für sie und ihn
Einer Studie zufolge fühlen sich Männer nach ca. 1 Stunde Einkaufen gestresst, Frauen halten 30 Minuten länger durch. Wenn Sie mit einem Mann einkaufen gehen, legen Sie jede Stunde eine Pause ein.

Machen Sie einen Plan

Ein Einkaufszettel verhindert desorientiertes Herumstreifen, das Zeit kostet und zu Impulskäufen führt. Und wenn Sie Lebensmittel einkaufen möchten, sollten Sie keinen Hunger haben, wenn Sie aufbrechen.

Supermarkt-Stress umgehen
Wenn Sie genug von endlosen Supermarktbesuchen haben, reduzieren Sie Ihre Einkaufsausflüge auf ein Minimum. Legen Sie Vorräte gut haltbarer Lebensmittel und anderer Bedarfsartikel an. Brot, Milch, Obst und Gemüse besorgen Sie stattdessen bei kleineren Anbietern vor Ort oder auf Wochenmärkten.

Online bestellen
Das, was Sie regelmäßig brauchen, können Sie bei einem Supermarkt mit Lieferservice online bestellen und sich bringen lassen. Überprüfen Sie die Auswahl regelmäßig. Entlasten Sie sich, indem Sie sich regelmäßig Kisten mit biologischem Obst und Gemüse, Fleisch, Fisch oder Wein direkt bis vor Ihre Haustür anliefern lassen.

Aus der Nachbarschaft

Es vermittelt ein gutes Gefühl, durch den Einkauf in ortsansässigen Geschäften die lokale Wirtschaft zu unterstützen. Außerdem ist das Leben in einer Gemeinschaft die zusammenhält angenehmer, was sich wiederum stressmindernd auf Sie als Bewohner auswirkt. Wenn Sie direkt ab Hof, auf einem Markt oder in geschäftigen Landstädtchen einkaufen, kann daraus ein anregender Ausflug werden.

Wissen, woher es kommt
Die Herkunft der Lebensmittel zu kennen, das hat in Zeiten von Genmais, Vogelgrippe und Rinderwahn etwas Beruhigendes. Besuchen Sie Bauernmärkte und Hofläden, einheimische Metzgereien oder Fischgeschäfte, wo Sie sich mit den Leuten unterhalten können, die Ihr Essen anbauen oder züchten.

Kein Essen mit Meilenkonto

Wenn der Gedanke an die Umweltverschmutzung durch "Lebensmitteltourismus" Ihr Gewissen belastet, verzichten Sie auf Produkte, die auf der anderen Seite der Weltkugel wachsen. Investieren Sie lieber in ein Kochbuch, das nach Jahreszeiten aufgebaut ist. So erfahren Sie, wie Sie einheimische Erzeugnisse, die gerade reif, reichlich vorhanden und preiswert sind, optimal zubereiten.

Spezialisten unterstützen

In kleinen Geschäften, die nicht Filialen einer Kette sind, macht der Einkauf einfach mehr Spaß. Lernen Sie die einzigartige Mischung aus Enthusiasmus, kundiger Beratung und besonderem Sortiment schätzen und nutzen Sie den individuellen Service, der dort möglich ist.

Kaufen Sie "fair"

Falls Sie sich Sorgen über Lebens- und Arbeitsbedingungen der Erzeuger von Kaffee, Bananen, Zucker und ähnlichen Produkten machen, sind "Fair Trade" Lebensmittelmittel eine gute Wahl. Einkauf direkt vom Erzeuger umgeht Zwischenhändler und verhilft dem Produzenten zu einem faireren Preis.

Sicher einkaufen
Im Fachgeschäft oder im Internet erfahren Sie, ob die Dinge, die Sie kaufen, giftfrei und umweltschonend sind. Auf den Seiten von Warentestern, Ökoverbänden oder Erzeugern finden Sie fast alles – von Biokosmetik bis zum ökologisch unbedenklichen Bett.

Richtig tragen und heben

Ersparen Sie sich Nacken- und Schulterschmerzen und schützen Sie Ihren Rücken, indem Sie schwere Einkäufe gleichmäßig auf beide Seiten verteilen (noch besser wäre ein Rucksack). Flache Schuhe sind ebenfalls sinnvoll. Wenn Sie sich bücken müssen, um etwas aufzuheben, sollten Ihre Füße schulterbreit auseinanderstehen, möglichst nah an der zu tragenden Last. Beugen Sie die Knie und heben Sie dann die Last hoch. Mithilfe der Beinmuskeln, nicht "aus dem Rücken" hochkommen.

Respektieren Sie Ihr Limit
Wer regelmäßig sein Kreditkartenbudget überschreitet oder sein Konto überzieht, hat (Geld-)Sorgen, und das verursacht Stress! Wenn Sie Geldprobleme haben, z.B. Schulden, informieren Sie sich in einer Schuldnerberatungsstelle, welche Möglichkeiten es gibt, mit Einnahmen und Ausgaben vernünftiger umzugehen.

Auf etwas sparen

Wenn Sie sich einen Luxusartikel leisten möchten, sparen Sie darauf und bezahlen Sie dann bar. So denken Sie gründlicher darüber nach, ob eine Anschaffung wirklich nötig ist. Und das Gefühl, sich etwas Besonderes zu leisten, auf das man lange gespart hat, ist einfach großartig!

Foto: Rainer Sturm /pixelio.de

01.12.2017 | Fitness to go: Skigymnastik

Nur noch dreieinhalb Wochen bis Weihnachten! Gehören Sie zu den Glücklichen, die in den Skiurlaub fahren dürfen? Dann freuen Sie sich: In den Bergen hat es geschneit, reihum finden die Opening-Partys der großen Skigebiete statt und wir hörten aus zuverlässiger Quelle, dass das Skifahren und Skilanglaufen in einigen Skigebieten bereits gut möglich ist!
 
[mehr...]

24.11.2017 | Ein guter Start in den Tag

Für viele von uns ist der Start in den Tag ein quälender Prozess. Das fängt schon mit dem Aufstehen an – noch dazu, wenn es draußen kalt und dunkel ist. Was das wohl mit uns anrichtet, Tag für Tag, Monat um Monat und Jahr für Jahr? Lassen Sie uns eine Wende einläuten und den Tag positiv beginnen. Wenn wir uns morgens Zeit für ein gesundes, nahrhaftes Frühstück nehmen, sind wir gegen physischen oder mentalen Stress bereits gewappnet. Lassen Sie uns die Anti-Stress-Truppen auf Vordermann bringen, mit positivem Denken und wenn möglich einer kurzen Meditation oder ein wenig Yoga. Unsere besten Tipps:
 
[mehr...]